Ort:
Probusgasse 6, 1190 Wien
(Google Maps)
Zeit:
14:00 Uhr
Beschreibung:

Beethoven, 1770 in Bonn geboren, mit 17 Jahren erstmals in Wien, um von Mozart unterrichtet zu werden. Kaum angekommen Rückreise ans Sterbebett seiner Mutter. Mit 22 Jahren 2.Reise nach Wien, als Schüler Haydns, da Mozart inzwischen gestorben war. Beethoven starb in der Wiener Schwarzspanierstrasse im Jahr 1827 . - Faszinierende Gedenkstätte durch 14 Räume in Heiligenstadt, damals weit vor den Stadtmauern gelegen und ein Kurort. Hier verfaßte der über seine beginnende Taubheit zutiefst verzweifelte Komponist das bekannte erschütternde Heiligenstädter Testament.

Ausgestellt sind seine Ohrröhren, eine Art früher Hörgeräte, ein Souffleurkasten, der zur Verstärkung des Schalls auf das Klavier gestellt wurde, eine Haarlocke und deren chemische Analyse, die Aufschluß über die seinerzeitige Behandlung mit Bleisalz gibt, die fatale Auswirkungen mit seinem übermäßigen Alkoholkonsum zeitigte. An Hörstationen kann man sein schwindendes Hörvermögen nachempfinden, ihm quasi beim Komponieren über die Schulter schauen und durch den Garten des Hauses spazieren.

Anfahrt: U 4 nach Heiligenstadt, ev. Treffpunkt bei den Bussen um 13:30, Weiterfahrt mit Bus 38 A:

5 Stationen

Kosten: Eintritt Senioren € 5,--

 

Ausklang beim Mayer am Pfarrplatz, bei schönem Wetter im Garten!

 

Anmeldeschluss:
26.03.2020
Abmeldeschluss:
26.03.2020
Veranstaltet von Gruppe: