Kriminalmuseum mit Lesung von Topsy Küppers am 17.03.2019

Ort:
1020 Wien Große Sperlgasse 24
(Google Maps)
Zeit:
16:00-18:00
Beschreibung:

Große Sperlgasse 24: Ein bezauberndes Baujuwel mit einem kleinen, stillen Hof,  in dem seit 1991 das Kriminalmuseum untergebracht ist. Bereits 1685 urkundlich erwähnt, davor schon als jüdisches Gemeindehaus mit Kantor im damaligen Ghetto, das 1670 aufgehoben wurde, existent,  hat es nach der Vertreibung der Juden etliche neue Besitzer, u.a. den Seifensieder Adam Wolfinger aufzuweisen, nach dem das Haus als "Seifensiederhaus" benannt ist.

Hier hat Topsi Küppers aus ihrem jüngsten Buch über die Brüder Saphier gelesen und verbindende erläuternde Texte gesprochen. Diese Familiengeschichte fügt sich ideal in dieses Haus samt Umgebung, die Zuhörer lauschten konzentriert.

Der anschließende Gang durch die Katakomben des Museums, ca. 3 Etagen in die Tiefe, was wohl für die Entstehungszeit verständlich ist, führte uns vor Augen, dass Brutalität, Mord und Kindesmisshandlung seit den ersten Aufzeichnungen den Schrecken nicht verloren haben. Die Rückkehr aus der Tiefe in den Pawlatschenhof war wie eine Erlösung.

Anmeldeschluss:
16.03.2019
Abmeldeschluss:
16.03.2019
Veranstaltet von Gruppe:
Kontakt: